Verkehrsunfälle
Verkehrsunfälle in Basel brachten die Polizei ins Schwitzen

Bei mehreren Verkehrsunfällen im Kanton Basel-Stadt sind am Sonntag vier Personen verletzt worden. In die Unfälle involviert waren Autos, Velofahrer, ein Roller und ein Tram. Die Polizei spricht von einem arbeitsreichen Sonntag.

Merken
Drucken
Teilen
Rund ein Dutzend Verkehrsunfälle in Basel-Stadt.

Rund ein Dutzend Verkehrsunfälle in Basel-Stadt.

Keystone

Kurz nach 14 Uhr habe in der Freiburgerstrasse ein Autolenker beim Wenden einen Roller übersehen. Es sei zu einer heftigeren Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen gekommen, teilte das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) am Montag mit. Der Rollerfahrer musste nach der Erstversorgung vor Ort in die Notaufnahme gefahren werden.

Ein Velofahrer missachtete im St. Johanns-Ring beim Abbiegen den Vortritt eines Personenwagens. Es kam zum Zusammenprall. Dabei wurde der Velofahrer verletzt. Er musste sich jedoch nicht in ärztliche Behandlung begeben.

Bei einem Unfall in der Gemeinde Bettingen geriet eine Velofahrerin in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem entgegenkommenden Personenwagen kollidierte. Dabei verletzt sie sich und musste ins Spital gebracht werden.

Auto fährt in Tram

Auf der A2 in Fahrtrichtung Basel ereigneten sich kurz nach 19 Uhr zwei Auffahrkollisionen. Beim ersten Unfall wurde die Lenkerin des geschädigten Fahrzeugs verletzt. Der Unfallverursacher fuhr laut JSD ohne sich um die Verletzte zu kümmern weiter. Beim zweiten Auffahrunfall kollidierten drei Personenwagen. Es sei niemand verletzt worden.

Niemand verletzt wurde bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem Tramzug der Linie 3. Auf der Kreuzung Strassburgerallee/Burgfelderstrasse fuhr gemäss ersten Erkenntnissen ein 37-jähriger Autolenker direkt vor das Tram, das in Richtung Grenze unterwegs war. Am Personenwagen und am Tram sei grosser Sachschaden entstanden. Der Tramverkehr der Linie 3 war während rund 90 Minuten unterbrochen und es kamen Busse zum Einsatz.

Schliesslich verursachte ein 81-jähriger Lenker in der Oberwilerstrasse einen Selbstunfall. Mit seinem Fahrzeug geriet er in die Fahrbahnmitte und kollidierte mit zwei Verkehrsteilern. Einer der Verkehrsteiler wurde durch die Wucht des Aufpralls aus der Verankerung gerissen.

Es hätten sich noch fünf weitere Unfälle auf Stadtgebiet ereignet, schreibt das JSD weiter. Bei diesen sei niemand verletzt worden.