Musikpreis

Verfolgen Sie die Verleihung des Basler Pop-Preis 2020 im Livestream – Das sind die vier Nominierten

Um diese beiden Trophäen geht es: Wer wird in diesem Jahr zum Träger des Basler Pop-Preises erkoren?

Basler Pop-Preis

Um diese beiden Trophäen geht es: Wer wird in diesem Jahr zum Träger des Basler Pop-Preises erkoren?

Der Basler Pop-Preis ist nach zwei Jahren Pause zurück. Normiert sind in diesem Jahr Anna Rossinelli, Klaus Johann Grobe, Mehmet Aslan und Zeal & Ardor. Der Preis ist neu mit 20'000 Franken dotiert, 5'000 Franken mehr als vorher.

Am 19. November 2020 findet die Verleihung wegen der Corona-Situation als Live-Stream statt. Um 20 Uhr geht es los. Verfolgen Sie die Verleihung hier:

Die Verleihung des Basler Pop-Preis im Livestream

Das sind die Nominierten:

Anna Rossinelli, Pop

Anna Rossinelli (c) gadget

Anna Rossinelli (c) gadget

Es ist für Anna Rossinelli die zweite Nominierung für den Basler Pop-Preis, die erste gab es 2016 mit dem Album Takes Two To Tango, die zweite nun für White Garden. Fünf Platten hat die Band in knapp neun Jahren veröffentlicht, und alle schafften es in die vordersten Ränge CH-Albumcharts. White Garden ging sogar auf Platz 1.

Mit White Garden habe Anna Rossinelli mit ihrer Band – zehn Jahre nach dem Eurovision Song Contest – einen vorläufigen künstlerischen Höhepunkt erreicht, schreibt der RFV Basel in seiner Mitteilung. Die White-Garden-Herbsttournee – wie so viele andere – musste coronabedingt abgesagt werden.

Klaus Johann Grobe, Electro Pop

Klaus Johann Grobe Credit (c) Ralph Kuehne

Klaus Johann Grobe Credit (c) Ralph Kuehne

Die Band mit dem seltsamen Namen tritt an, den Basler Pop-Preis zum zweiten Mal nach 2016 zu
gewinnen. Damals tourte das Trio mit dem Album Spagat der Liebe durch Europa und auch die USA, zwei Jahre später hiess ihre Mission: Du bist so symmetrisch und ein vierter Mann stand auf den Bühnen der Europatournee.

Klaus Johann Grobe verkörpere laut dem RFV viel an nerdigem Krautrock-Electro, liefert immer mehr Disco-Eklektizismus und kosmischen Pop und ist damit in den Clubs der Metropolen und Dorfdiscos immer öfters «everbody's darling».

Mehmet Aslan, Electronic World Music

Mehmet Aslan (c) Julia Boos

Mehmet Aslan (c) Julia Boos

In Basel ist Mehmet Aslan geboren und aufgewachsen, in der Türkei liegen seine Wurzlen und in Berlin wohnt und arbeitet er. Mehmet Aslan ist einer jener postmodernen Labtop-Nomaden, die auch ein wenig durch die Welt reisen, weil sie sich überall fremd fühlen. Und gleichzeitig überall zuhause, am meisten in der Musik.

Sein elektronisch-folkiger, hypnotischer Sound «gleite wie ein fein gewobener Teppich aus musikalischen und prosaischen Fäden aus aller Welt über die Dancefloors», so der RFV. Mehmet Aslan, der ehemalige Resident-DJ des Hinterhofs, ist zum ersten Mal für den Basler Pop-Preis nominiert.

Zeal & Ardor, Metal / Gospel, Soul

Zeal And Ardor Manuel Gagneux (c) Samuel Morris

Zeal And Ardor Manuel Gagneux (c) Samuel Morris

Die EP Wake Of A Nation, die Zeal & Ardor Manuel Gagneux Ende Oktober aus dem Nichts und ohne nenneswerte Promotion im Eigenvertrieb mit seinem Management veröffentlicht hat, ziele punktgenau auf die US-Präsidentschaftswahlen 2020 und gegen Rassismus und Polizeigewalt in Gagneux' anderer Heimat, den USA, heisst es weiter in der Mitteilung.

Zeal & Ardor haben 2017 den Basler Pop-Preis gewonnen und sind nun zum dritten Mal nominiert. Jährlich spielen sie über 100 Konzerten auf der ganzen Welt – von Europa über Nordamerika bis Australien.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1