Tourismus-Zahlen
Rekord-Mai dank britischen Fussball-Fans

Der Europa-League-Final 2016 wird in Basel in bester Erinnerung bleiben. Nicht nur, weil sich die Stadt vor und während des Spiels zwischen dem FC Liverpool und dem FC Sevilla von seiner besten Seite präsentieren und sich weltweit vermarkten konnte, sondern auch, weil das Endspiel dem Basler Tourismus Rekordzahlen beschert hat.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Nicht nur der Barfi war während des Europa-League-Finals voll: der Anlass füllte auch die Basler Hotels. Kenneth Nars

Nicht nur der Barfi war während des Europa-League-Finals voll: der Anlass füllte auch die Basler Hotels. Kenneth Nars

Kenneth Nars

Die 18'000 Passagiere, die mit 64 Extraflügen nach Basel und wieder zurück nach Hause reisten, markierten den Rekordtag in der Geschichte des Euro-Airports.

Nun ist knapp einen Monat nach dem Spiel vom 18. Mai klar, dass auch der Tourismus in Basel erwartungsgemäss stark von den zahlreichen britischen und spanischen Fans profitieren konnte. Die insgesamt 103'813 Logiernächte bedeuten ein Plus von 6000 Nächten oder 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat – Rekord. Noch nie übernachteten während eines Monats so viele Besucher aus dem In- und Ausland in Basel. Dies geht aus einer Mitteilung des Statistischen Amts des Kantons Basel-Stadt hervor.

bz

Doppelt so viele Briten

Neben dem Europa-League-Final vom 18. Mai sorgten auch noch zwei europäische Kongresse im Bereich Medizin für mehr Besucher. Ein Blick auf die Herkunftsländer zeigt aber, dass der Fussball-Grossanlass der Hauptgrund war für den Anstieg bei den Übernachtungen. Die grösste Nachfragesteigerung wurde bei Gästen von der britischen Insel verzeichnet. 4096 Übernachtungen und somit 61,4 Prozent mehr Briten reisten diesen Mai nach Basel. Bei den Spaniern konnte mit 579 Besuchern mehr ebenfalls ein Plus fest gestellt werden (+28,2 Prozent). Der Besucheransturm sorgte auch dafür, dass die Hotels in Basel beinahe komplett ausgebucht waren. Am Spieltag selber lag die Zimmerauslastung bei 95,6 Prozent, am Tag zuvor immer noch bei hohen 92,6 Prozent. Diese Auslastung konnte den monatlichen Schnitt ebenfalls steigern. Im Vergleich zum Mai 2015 war die Auslastung der Zimmer um 5,5 Prozentpunkte höher.

Rückgang wettgemacht

Besonders erfreulich ist es für die lokale Tourismus-Branche, dass die starken Zahlen des Monats Mai die komplette Statistik des Jahres aufpolieren. Im ersten Quartal 2016 wurde ein Rückgang bei den Logiernächten verzeichnet. Vor allem Gäste aus dem Ausland machten sich rarer. Um ganze zehn Prozent gingen die Übernachtungen von ausländischen Touristen zurück. Dank dem starken Frequenzanstieg im Mai konnte der Rückgang jedoch «mehr als wettgemacht werden», wie es in der Mitteilung des Statistischen Amtes heisst. Seit Jahresbeginn konnte eine Zunahme um 2110 Übernachtungen im Vergleich zu 2015 registriert werden. Es waren aber trotz der Vielzahl an Fans aus England und Spanien nicht die ausländischen Fans, die das Resultat «retten» konnten. Der Logiernächte-Zuwachs von 0,5 Prozent seit Januar wurde ausschliesslich von Inlandgästen getragen. Dennoch gibt es bei den ausländischen Gästen auch neue Trends zu vernehmen. So waren die Basler Hotels im Mai diesen Jahres bei Gästen aus Belgien (plus 32,2 Prozent) und Polen (plus 40,4 Prozent) viel stärker gefragt als noch ein Jahr zuvor.

Aktuelle Nachrichten