FC Basel
Polizei toleriert die späteren Samstags-Spiele des FC Basel

Nach einem Gespräch zwischen Swiss Football League und der Basler Polizei dürfen die Samstags-Spiele in der kommenden Saison nun doch später begonnen werden. Die Anspielzeit um 19.45 Uhr wurde zuvor von Polizei-Kommandant Gerhard Lips kritisiert.

Drucken
In der kommenden Saison werden die Samstags-Spiele erst um 19.45 uhr angepfiffen.

In der kommenden Saison werden die Samstags-Spiele erst um 19.45 uhr angepfiffen.

Georgios Kefalas

Die Samstags-Spiele des FC Basel werden in der kommenden Saison um 19.45 Uhr angepfiffen. Darauf haben sich die Swiss Football League (SFL), der FCB und die Basler Polizei geeinigt, wie Polizei-Sprecher Klaus Mannhart sagt. «Wir tolerieren die spätere Anspielzeit, sofern sich die Sicherheitslage vor einem Spiel nicht verändert.»

Zuvor hatte sich Polizei-Kommandant Gerhard Lips gegen die neue, spätere Anspielzeit der Liga-Spiele gewehrt, weil die polizeiliche Grundversorgung in der Stadt nicht mehr gewährleistet werden könne. Über die Medien hatte er sogar damit gedroht, keine Spiele nach 18 Uhr zu bewilligen. Ein Gespräch hat nun die Wogen geglättet. (nbo)

Aktuelle Nachrichten