Renovation
Modernste Bibliothek der Schweiz hat eine Sushi-Bar

Im Schmiedenhof in Basel eröffnet am Freitag die neue Stadtbibliothek der GGG – mit viel Technik und Charme. Auf einer «Sushi-Bar» werden Bücher zum Ausleihen empfohlen.

Samuel Hufschmid
Drucken
Teilen
Stadtbibliothek der GGG

Stadtbibliothek der GGG

Stefan Bohrer
Die Kinderbuch-Abteilung mit Dante Schuggi und Plüsch-Pool.

Die Kinderbuch-Abteilung mit Dante Schuggi und Plüsch-Pool.

Martin Toengi

Die alten Balken im Dachgeschoss der neu herausgeputzten Stadtbibliothek im Schmiedenhof stammen aus dem Jahr 1357. Der Kontrast zur modern, hell und äusserst geräumig eingerichteten Bibliothek könnte kaum grösser sein – und entfaltet vielleicht gerade deshalb seine Wirkung.

Dass die im Jahr nach dem grossen Erdbeben gefällten Bäume heute noch da sind, ist den Mitgliedern der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel zuzuschreiben, die sich in den 70er-Jahren in einer Urabstimmung gegen die Pläne des Vorstands auflehnten, der einen Neubau des Schmiedenhofs anstrebte.

Neu auch sonntags geöffnet

Am Freitag wird die GGG-Stadtbibliothek nach anderthalbjähriger Bauzeit wiedereröffnet, morgen findet die Einweihungsparty statt. Auf neu fünf statt bisher zwei Stockwerken und auf doppelt so viel Fläche werden rund 100'000 Bücher, CDs, DVDs, Zeitschriften und Computerspiele präsentiert.

«Wir haben bewusst darauf verzichtet, das Angebot zu erweitern, um mehr Raum zu schaffen», erklärt Bibliotheksdirektor Klaus Egli. Heute seien die Ansprüche der Besucher ganz anders, es brauche PC-Arbeitsplätze, Chillecken und DVD-Abspielgeräte. «Wir wollen ein nicht-kommerzieller Aufenthaltsort sein, auch Jugendliche sollen gerne zu uns in die Bibliothek kommen», fügt Vizedirektor Heinz Oehen an. Deshalb sei die Bibliothek neu abends bis 20 Uhr geöffnet und ab August auch am Sonntag.

35 Personen arbeiten in der GGG-Stadtbibliothek, die meisten von ihnen mit kleinen Pensen. Damit sie sich vermehrt um die Kundenbedürfnisse kümmern können, werden sie in ihren Alltagsaufgaben von jeder Menge Technik unterstützt. Beispielsweise von einem vollautomatischen Rückgabe-Automat, der gleichzeitig auch eine Vorsortierung durchführt. Oder von den Ausleih-Stationen, die von den Besuchern selbst bedient werden können.

Sushi-Bar für Bücher

Auch die Mithilfe von Sponsoren finanzierte «Bücher-Sushi-Bar» trägt ihren Teil dazu bei, dass die Angestellten weniger Bücher schleppen und einsortieren müssen. «Auf die Sushi-Bar kommen Bücher, die soeben zurückgegeben wurden. Erfahrungen in holländischen Bibliotheken hätten gezeigt, dass die so präsentierten Bücher häufig gleich wieder ausgeliehen werden», kommentiert Oehen die schweizweit einzigartige Installation.

Die neue «Bücher-Sushi-Bar» ist schweizweit einzigartig.

Die neue «Bücher-Sushi-Bar» ist schweizweit einzigartig.

Martin Toengi

10 Millionen von Basel-Stadt

Einweihungsfest

Am Samstag wird der umgebaute und erneuerte Schmiedenhof ab 12 Uhr mit einem grossen Fest eingeweiht. Ab 18 Uhr gibt es auf dem Rümelinsplatz Gratis-Konzerte, unter anderem «The Bianca Story». www.schmiedenhof.ch

Aktuelle Nachrichten