Arbeitszeiten

Lonza lässt nun auch in Basel länger arbeiten

Lonza-Tower in Basel

Lonza-Tower in Basel

Alle 3000 Beschäftigten von Lonza in der Schweiz müssen bei gleichem Lohn 1,5 bis 2 Stunden pro Woche länger arbeiten. Die neue Arbeitszeit, die kürzlich für das Werk in Visp ausgehandelt wurde, gilt per sofort auch für den Verwaltungssitz in Basel.

«Wir hatten viele Rückmeldungen von Mitarbeitern aus Basel. Sie boten ebenfalls Mehrarbeit an», erklärt Finanzchef Toralf Haag im Gespräch mit der «NZZ am Sonntag» den Schritt. Daraufhin habe die Standortleitung beschlossen, dass die Regelung auch in Basel gelte. Im Basler Bürohochhaus sind 300 Personen in der Verwaltung tätig, in Visp arbeiten 2700 Leute in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion von Pharmawirkstoffen wie Nahrungsmittelzusätzen. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1