Coronavirus

Euro Airport: Obligatorische Corona-Tests für Einreisende aus Risikoländern

Obligatorische Corona-Tests am Euro Airport bei Rückreise aus Risikoländern. (Archivbild)

Obligatorische Corona-Tests am Euro Airport bei Rückreise aus Risikoländern. (Archivbild)

Ab Samstag, 1. August 2020, werden am Euro Airport obligatorische Corona-Tests für alle Einreisenden aus Risikoländern gemäss Weisung der französischen Behörden durchgeführt. Dies betrifft Flüge aus Israel, Serbien und der Türkei.

Die Pflicht zum Test gilt unabhängig davon, ob die Passagiere nach Frankreich oder in die Schweiz einreisen, teilt der Flughafen am Freitag mit.

Ein negativer Corona-Test entbindet Passagiere mit Destination Frankreich von der Quarantänepflicht, Passagiere mit Destination Schweiz allerdings nicht.

Die Tests werden von der regionalen französischen Gesundheitsbehörde ARS direkt am Flughafen vor der Passkontrolle durchgeführt. Der Euro Airport teilt mit, dass mit längeren Wartezeiten zu rechnen sei.

Für Einreisende in die Schweiz aus Ländern, die auf der schweizerischen Liste der Staaten oder Gebiete mit hohem Infektionsrisiko stehen, gilt nach wie vor die seit dem 6. Juli 2020 geltende Quarantänepflicht.

Sie haben sich bei den kantonalen Gesundheitsbehörden an ihrem Wohn- bzw. Aufenthaltsort zu melden und in 10-tägige Quarantäne zu begeben.

Meistgesehen

Artboard 1