Cupfinal
Cupfinal: Basler und Luzerner Fans erzwingen Marsch durch Bern

Der Fussball-Cupfinal vom kommenden Mittwoch wird für die Berner Polizei und für die SBB zum Belastungstest: Basler und Luzerner Fans haben durchgesetzt, dass sie vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt ins Stadion marschieren können.

Merken
Drucken
Teilen
FCB-Fans marschieren über die Berner Kornhausbrücke: Vor dem Cupfinal am nächsten Mittwoch kommts gleich zu zwei Fanmärschen (wie hier im Juli 2011) durch die Stadt Bern.

FCB-Fans marschieren über die Berner Kornhausbrücke: Vor dem Cupfinal am nächsten Mittwoch kommts gleich zu zwei Fanmärschen (wie hier im Juli 2011) durch die Stadt Bern.

Die SBB hatte vergeblich darauf hingewirkt, dass alle Luzerner Extrazüge in Ostermundigen und alle Basler Extrazüge im Wankdorf halten. Die SBB gab schliesslich nach, weil sie unbedingt verhindern wollte, dass die Fans mit Regelzügen bis zum Hauptbahnhof fahren.
Die beiden Fanlager sollen nun möglichst voneinander getrennt werden, wie einem Communiqué der Berner Kantonspolizei vom Mittwoch zu entnehmen ist. Die Luzerner Fans werden bereits kurz nach 15 Uhr in Bern erwartet und sollen über die «Welle» aus dem Bahnhof in Richtung Stadion geführt werden.
Die Züge mit den Basler Anhängern sollen zwischen 18 und 18.30 Uhr den Hauptbahnhof erreichen. Für die übrigen Bahnreisenden wird die Bahnhofshalle in dieser Zeit gesperrt.
SBB und BLS setzen am kommenden Mittwoch insgesamt 17 Extrazüge ein. Der Cupfinal findet nach einigen Jahren Unterbruch wieder in Bern statt. Die Rückkehr in die Bundesstadt wurde möglich, weil die Stadionbetreiber von Kunst- auf Naturrasen umstellten.