Peugeot e-208

Löwe mit Akku

Peugeot e-208

Peugeot e-208

Kleine E-Autos sind am diesjährigen Autosalon Genf (7.-17.3.) im Trend. Peugeot zeigt den neuen 208 auch als e-Modell.

Einen kompakten Stadtflitzer bringt auch Peugeot mit nach Genf: Der komplett neue 208 wirkt mit seinem futuristischen Design auf jeden Fall bereit für die Zukunft, auch wenn der Franzose weiterhin mit konventionellen Antrieben angeboten wird. Details zu den Benzin- und Dieselmotoren sind aber noch nicht bekannt. Dafür aber zum rein elektrisch angetrieben 208, der bereits zum Marktstart im Herbst diesen Jahres verkauft wird.

Der Stromer leistet 136 PS, wodurch er in 8,1 Sekunden auf 100 km/h sprintet - für flottes Vorankommen in der Stadt allemal genug. Das wichtigste Argument für oder gegen ein E-Auto bleibt allerdings weiterhin die Reichweite. Hier scheint der e-208 aber gut gerüstet zu sein. Peugeot verbaut eine Batterie mit 50 Kilowattstunden Kapazität. Das soll, laut realitätsnaher WLTP-Messung, für 340 Kilometer elektrische Fahrt reichen. Dank flüssigkeitsgekühltem Akku sind auch Schnellladungen problemlos möglich; in 30 Minuten erreicht man an einer 100 kW-Säule wieder 80%, wodurch man mit dem Stadtfloh auch grössere Ausflüge meistern könnte. Die Batterie ist im Boden der neuen Architektur, auf der übrigens auch der neue Opel Corsa aufbauen wird, untergebracht,

Meistgesehen

Artboard 1