Flüchtlinge

Rund 600 Polizisten im Einsatz: Pariser Flüchtlingslager mit bis zu 1200 Menschen geräumt

Die Räumung begann in den frühen Morgenstunden und verlief friedlich. Rund 600 Polizisten waren im Einsatz.

Die Räumung begann in den frühen Morgenstunden und verlief friedlich. Rund 600 Polizisten waren im Einsatz.

Die Pariser Polizei hat ein Flüchtlingslager mit bis zu 1200 Menschen geräumt. In der Zeltstadt unter der Stadtautobahn im Norden der französischen Hauptstadt hielten sich mehrheitlich Afghanen und Afrikaner auf.

Sie sollen in Flüchtlingsunterkünfte an anderen Orten gebracht werden, da die Kapazitäten in Paris bei weitem nicht ausreichen, teilten die Sicherheitskräfte am Donnerstag mit.

Die Räumung begann in den frühen Morgenstunden und verlief friedlich, wie ein AFP-Reporter berichtete. Unter den Menschen, die in der slumartigen Zeltstadt hausten, waren auch Familien mit Kindern. Rund 600 Polizisten waren im Einsatz. Es war die grösste Räumung in Paris seit rund einem Jahr.

Die französische Regierung hatte am Mittwoch angekündigt, für Flüchtlinge in ganz Frankreich bis zu 16'000 neue Plätze zur Unterbringung bereitzustellen. Hilfsorganisationen beklagen die prekären Bedingungen, unter denen viele Menschen in den Zeltstädten leben müssen - ohne Wasser, Strom und Sanitäreinrichtungen. Die Regierung lässt die Lager regelmässig räumen, sie entstehen aber immer wieder neu.

Meistgesehen

Artboard 1