Das teilte der Vatikan am Montag auf seinem Nachrichtenportal "Vatican News" mit. Cardenal befindet sich seit rund zwei Wochen wegen einer Niereninfektion in einem Spital.

Wegen seines politischen Engagements hatte Papst Johannes Paul II. Cardenal 1985 die Ausübung von priesterlichen Ämtern verboten, als dieser nach dem Sieg der Sandinisten 1979 Kulturminister von Nicaragua wurde. Cardenal ("Gesänge des Universums", "Das Evangelium der Bauern von Solentiname") gilt als das intellektuelle Aushängeschild der sandinistischen Revolution in Nicaragua.

Managuas Weihbischof Silvio José Báez veröffentlichte am Montag zunächst zwei Bilder seines Besuchs bei Cardenal im Spital auf Twitter. Cardenal ist darauf in seinem Klinikbett zu sehen, nach Angaben von Báez beteten sie gemeinsam. Wenig später entfernte der Geistliche die Fotos jedoch wieder aus dem sozialen Netzwerk.