Erholung

Nicolas Sarkozy macht erst einmal Ferien in Marokko

Sakozy weilt in den Ferien (Archiv)

Sakozy weilt in den Ferien (Archiv)

Der kürzlich abgewählte Nicolas Sarkozy macht jetzt erst einmal Urlaub in Marokko. Der frühere französische Staatschef sei mit seiner Frau Carla Bruni-Sarkozy am Mittwochabend in Marrakesch eingetroffen, hiess es bei den Behörden vor Ort.

Wo das Paar genau seinen Urlaub verbringen wollte, war zunächst nicht bekannt. Der 57-jährige Sarkozy will demnach aber bis zum 31. Mai in dem nordafrikanischen Land bleiben. Marrakesch ist eines der Haupt-Touristenziele Marokkos.

Sarkozy hatte am Dienstag im Elysee-Palast die Amtsgeschäfte an seinen sozialistischen Nachfolger Francois Hollande übergeben. Direkt danach war er in kurzen Hosen joggen gegangen.

Sarkozy hatte angekündigt, dass er nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidentenamt mehr Zeit mit seiner Frau und der sieben Monate alten Tochter Giulia verbringen wolle. Aus der Politik will er sich zurückziehen. Im Gespräch ist, dass er künftig wieder als Anwalt arbeiten könnte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1