Kriminalität

Nach Doppelmord in Grenoble stellen sich alle Flüchtigen

Alle Flüchtigen nach den Tötungsdelikten in Grenoble sind in Gewahrsam (Symbolbild)

Alle Flüchtigen nach den Tötungsdelikten in Grenoble sind in Gewahrsam (Symbolbild)

Nach dem brutalen Mord an zwei jungen Männern in einem Vorort von Grenoble sind mittlerweile alle Verdächtigen in Gewahrsam. Die letzten beiden Gesuchten stellten sich am Donnerstag, wie die Polizei mitteilte.

Bereits am Mittwoch hatte sich der erste der drei verbliebenen Flüchtigen gestellt, die alle polizeibekannt waren und als "sehr gewalttätig" galten.

Der zuständige Staatsanwalt Jean-Yves Coquillat hatte am Mittwochnachmittag gesagt, er vermute, dass zahlreiche Verdächtige "direkt an den beiden Morden beteiligt waren". Keiner von ihnen habe dies jedoch zugegeben.

Der Mord an den zwei 21-Jährigen am Freitagabend vergangener Woche in der Gemeinde Echirolles hat Frankreich erschüttert. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren 15 bis 20 Angreifer mit Messern, Hämmern und Stöcken auf die Opfer losgegangen. Eines der Opfer sei mit 30 Messerstichen getötet worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1