Kroatien

Kroatiens ehemaliger Regierungschef nach einem Jahr freigelassen

Ivo Sanader verlässt das Gefängnis

Ivo Sanader verlässt das Gefängnis

Der frühere kroatische Regierungschef Ivo Sanader ist am Freitag nach fast genau einem Jahr auf Kaution aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 58-jährige, der sich wegen mehrerer gross angelegter Korruptionsfälle vor Gericht verantworten muss, wurde von seinen Anwälten in Empfang genommen.

"Ich bin glücklich, nach einem Jahr wieder mit meiner Familie zusammen zu sein", sagte der ehemals starke Mann der kroatischen Politik.

Sanader war im Juli 2009 nach knapp sechs Jahren ohne Angaben von Gründen und völlig überraschend als Regierungschef und Vorsitzender der konservativen Regierungspartei HDZ zurückgetreten. Ein halbes Jahr später wurde er aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Österreich verhaftet und im letzten Sommer nach Kroatien ausgeliefert.

Es geht um illegale Provisionszahlungen für Kreditvermittlungen, schwarze Kassen und Zwangszahlungen von Staatsbetrieben an Sanader und seine HDZ. Sanader hatte alle Vorwürfe bestritten und von einer "politischen Intrige" gesprochen.

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft auch gegen die HDZ als juristische Person Strafantrag gestellt. Wegen des Korruptionssumpfes hatte die HDZ Anfang Dezember die Parlamentswahlen haushoch verloren.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1