Rund 500 Polizisten sollen sich bei den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg verletzt haben. Dies berichten die Sicherheitsbehörden am Sonntag.

Die Einsatzkräfte wurden mit Steinen, Flaschen, Fahrrädern und Pyrotechnik beworfen. 186 Menschen seien laut Angaben der Behörden festgenommen worden.

Auf den Aufnahmen, die von einem Helikopter gemacht wurden, ist zu sehen, wie mehrere Personen Gegenstände von einem Hausdach auf die Einsatzkräfte werfen. Dabei wurde auch mindestens ein Brandsatz auf die Polizei geschleudert.

Später ist zu sehen, wie Spezialeinheiten das Hausdach stürmen und mindestens einen Angreifer stellen können. (cma)