BMX

Dreifacher Weltmeister stirbt nach Autounfall

Kyle Bennett bei den Olympischen Spielen in Peking mit der Nummer 88

Kyle Bennett bei den Olympischen Spielen in Peking mit der Nummer 88

Am Sonntag verstarb der amerikanische BMX-Fahrer Kyle Bennett im Alter von 33 Jahren bei einem Autounfall.

Gemäss einem Polizeibericht kam Bennett in seiner Heimatstadt Conroe, Texas, mit seinem Pick-Up mit überhöhter Geschwindikeit von der Strasse ab und kollidierte unangeschnallt mit diversen Objekten. Bennett erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen, sonst wurde niemand betroffen. In seiner Karriere wurde Kyle Bennet drei Mal Weltmeister (2002, 2003 und 2007) und nahm 2008 an den Olympischen Spielen von Peking teil, an denen BMX erstmals olympisch war. Im Juni letzten Jahres wurde er in die Hall of Fame aufgenommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1