Belgien

Corona-Krise in Belgien: Fast 8500 neue Infektionen pro Tag

Zwei Polizeibeamte patrouillieren zu Beginn der Ausgangssperre durch die Stadt. Die belgische Regierung führte strengere Maßnahmen ein, um das Risiko der Ausbreitung von Covid-19 zu verringern, da die Zahl der Covid-19-Infektionen stark ansteigt. Foto: Thierry Roge/BELGA/dpa

Zwei Polizeibeamte patrouillieren zu Beginn der Ausgangssperre durch die Stadt. Die belgische Regierung führte strengere Maßnahmen ein, um das Risiko der Ausbreitung von Covid-19 zu verringern, da die Zahl der Covid-19-Infektionen stark ansteigt. Foto: Thierry Roge/BELGA/dpa

Die Corona-Infektionszahlen in Belgien schnellen weiter in die Höhe und erreichen nun fast 8500 neue Fälle pro Tag.

In der Woche bis zum 16. Oktober registrierte das staatliche Gesundheitsinstitut Sciensano im Durchschnitt täglich 8422 neue Ansteckungen. Das bedeutet ein Plus von 69 Prozent im Vergleich zur Woche davor.

Am Dienstag lagen 2774 Patienten mit Covid-19 in den belgischen Kliniken, davon 446 auf Intensivstationen, wie die Nachrichtenagentur Belga meldete. Täglich kommen im Schnitt knapp 267 Patienten neu in die Klinik, 95 Prozent mehr als in den sieben Tagen vorher.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt ebenfalls, wenn auch nicht so stark: Täglich sterben rechnerisch 32 Menschen in Belgien an oder mit dem Virus, 15 Prozent mehr im Vergleich zur Vorwoche. Belgien hat rund 11,5 Millionen Einwohner.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1