Der bislang eher unscheinbare Abgeordnete folgt Dominic Raab nach, der im Streit um das Brexit-Abkommen zurückgetreten war. Barclay hatte zuvor einen Posten als Staatssekretär im Gesundheitsministerium inne.

An die Stelle der ebenfalls zurückgetretenen Arbeitsministerin Esther McVey tritt die frühere Innenministerin Amber Rudd.

Anlass der Rücktritte am Donnerstag war der Entwurf des Brexit-Abkommens, das die Unterhändler Grossbritanniens und der EU in Brüssel erarbeitet hatten. Das Dokument stösst in Grossbritannien auf grosse Vorbehalte. Noch ist unklar, wie Premierministerin Theresa May eine Mehrheit dafür im Parlament bekommen will.