Döttingen
Neues Hotel mit 70 Zimmern: Jetzt fahren die Bagger für das 12-Millionen-Projekt auf

In Döttingen geht der geplante Komplex mit 70 Zimmern in die nächste Phase. Im Februar soll der Baustart erfolgen.

Daniel Weissenbrunner
Merken
Drucken
Teilen
Alles bereit: Hier entsteht das zweitgrösste Hotel im Bezirk. Hinten befindet sich die Kantonsstrasse, vorne Schrebergärten im Vorhard.

Alles bereit: Hier entsteht das zweitgrösste Hotel im Bezirk. Hinten befindet sich die Kantonsstrasse, vorne Schrebergärten im Vorhard.

dws

Wer in diesen Tagen von Würenlingen nach Döttingen fährt, dem fällt rechter Hand im Gebiet Vorhard eine Grossbaustelle auf. Gerüste ragen in die Höhe und Bagger stehen bereit. In den letzten Wochen wurde in einem ersten Schritt mit dem Voraushub ­begonnen. In den nächsten Monaten soll hier nach dem Parkhotel in Bad Zurzach mit seinen 175 Zimmern das zweitgrösste Hotel im Bezirk Zurzach entstehen.

Die Arbeiten ruhen momentan zwar. Das wird sich aber in wenigen Wochen ändern. Wenn alles nach Plan läuft, erfolgt Mitte Februar der offizielle Baustart, teilt die Projektleitung auf Anfrage mit.

Die Eröffnung ist trotz der erschwerten Bedingungen durch die Pandemie, wie ursprünglich vorgesehen, für den Winter 2021/22 terminiert.

Die Visualisierung zeigt, wie das Hotel dereinst aussehen wird:

Visualisierung: zvg

Das Projekt beinhaltet einen Komplex, in dem rund 70 Zimmer untergebracht sind, die sich in Studios, Juniorsuiten und Suiten aufteilen. Vorgesehen ist ausserdem ein Gastronomiebereich, mit einem Restaurant mit Bar sowie einem A-la-carte-Restaurant. Dazu kommen eine Tiefgarage mit 80 Parkplätzen und 20 Aussenparkplätze für Kurzzeitparking.

Zur Gästezielgruppe sollen vornehmlich Geschäftsleute gehören, beispielsweise Mitarbeiter des nahe gelegenen Paul-Scherrer-Instituts in Villigen. Darüber hinaus verspricht man sich mit dem Rückbau des Atomkraftwerks Beznau dereinst zusätzliche Kunden.

Die Baukosten für das Projekt belaufen sich auf rund 12,3 Millionen Franken. Noch offen ist, wer das Hotel betreiben wird. Man befinde sich mit verschiedenen Interessenten im Gespräch, heisst es von Seiten der Projektleitung. Der Entscheid soll in Kürze bekannt gegeben werden.