Bad Zurzach/Würenlingen

Rumänischer Kriminaltourist bei Grenze geschnappt: «Sie packten ihn und warfen ihn auf den Boden»

Hier nehmen die Grenzwächter den Verdächtigen fest.

Hier nehmen die Grenzwächter den Verdächtigen fest.

Die Grenzwache hat einen Mann festgenommen, der wohl an einem Diebstahl in einem Garagenbetrieb in Würenlingen beteiligt war. Von seinem Komplizen und dem Diebesgut fehlt jede Spur. Ein Augenzeuge berichtet, wie er die Festnahme erlebte.

Am Mittwoch haben zwei Diebe bei der Garage Bächli in Station Siggenthal/Würenlingen eine Kasse geklaut und flüchteten in einem hellblauen Auto. Doch ein Mitarbeiter hatte sie beobachtet und schlug Alarm. Mehrere Patrouillen der Polizei rückten zur Fahndung aus.

Es ging nicht lange, da sichtete die Schweizer Grenzwache das Auto nahe des Grenzübergangs in Bad Zurzach. Sie stoppte den Wagen, einen VW mit deutschen Kennzeichen. Im Auto sass ein 38-jähriger Rumäne ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die Beamten nahmen den mutmasslichen Kriminaltouristen vorläufig fest. 

Anwohner Samir Brkic (28) war gerade mit seiner Familie am Kaffeetrinken, als vor seinem Haus buchstäblich die Post abging und die Grenzwächter das Auto des Verdächtigen stoppten. Die Verhaftung nahm er mit seinem Smartphone auf. "Als er aus dem Auto stieg, hatten sie die Waffen schon auf ihn gerichtet", erzählt er Tele M1. Dann sei es schnell gegangen. "Nein, nein", habe der Mann noch gerufen. «Schon packten sie ihn und warfen ihn auf den Boden.»

Laut Auskunft der Garage befanden sich in der Kasse ein paar hundert Franken. Den Komplizen und die Beute hat die Kapo noch nicht gefunden. (mwa)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1