Der 51-jährige LKW-Fahrer sprach gegen 7.30 Uhr beim Schweizer Zoll vor. Da er stark nach Alkohol roch, musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Diese ergab einen Wert von zirka 1,2 Promille, wie das Polizeipräsidium Freiburg schreibt.

Der Mann war mit einem mit Getränken beladenen Sattelzug unterwegs und wollte in die Schweiz einreisen. Dazu kam es nicht: Nach der Blutprobe war er seinen Führerschein los. Die Firma musste einen Ersatzfahrer schicken. 

Aktuelle Polizeibilder vom Januar: