Rekingen

Hakenkreuze und SS-Zeichen: Unbekannte zerkratzen Auto von österreichischer Familie

Hakenkreuze in Autolack gekratzt

Das Hakenkreuz-Auto

Böse Überraschung für Familie Lechner aus Reckingen: Unbekannte zerkratzten das Auto der Österreicher. Und das nicht zum ersten Mal.

Unbekannte haben das Auto einer Familie in Rekingen zerkratzt – mit lauter Nazisymbolen. Und bereits zum zweiten Mal.

Gebhart Lechner kann gar nicht glauben, was er in der Tiefgarage entdeckt: Sein Auto ist zerkratzt. Und nicht nur das: Der Täter hat lauter Nazisymbole in den Lack seines Wagens gekratzt: Hakenkreuze und SS-Zeichen. Der Schaden beträgt zirka 6000 Franken. 

Eine solche Entdeckung musste Lechner schon einmal machen, wie Tele M1 berichtet. Bereits am 14. August hatte der vermutlich selbe Täter auch schon Hakenkreuze ins Auto geritzt und dazu alle vier Pneus aufgeschlitzt. 

"Einer, der so etwas macht, der Pneus sticht, der sticht auch auf Menschen ein", ist Gebhard Lechner überzeugt. Er befürchtet, dass dies passieren könnte. 

Wieso der Vandale die Nazi-Symbole mit ihm in Zusammenhang bringt, kann sich Lechner nicht erklären. Es müsse sich aber um jemanden handeln, der einen Schlüssel zur Tiefgarage habe. Diese ist immer abgeschlossen. 

Die Kantonspolizei Aargau hat vor Ort Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. "Wir gehen davon aus, dass eine bestimmte Täterschaft die Familie im Visier hat", sagt Mediensprecher Bernhard Graser. Er spricht von einer wüsten Sachbeschädigung. Von einer politisch motivierten Tat gehe die Polizei aber nicht aus. (pz)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1