Bad Zurzach

Frontalcrash auf Zurziberg-Passhöhe, weil Junglenker im Mercedes einnickt – Führerausweis weg

Der demolierte Wagen des Junglenkers.

Der demolierte Wagen des Junglenkers.

Ein 19-jähriger Mercedes-Lenker mit Führerausweis auf Probe hat am Freitagabend auf dem Zurziberg zwischen Bad Zurzach und Tegerfelden eine Frontalkollision verursacht. Drei Personen wurden leicht verletzt. Der Junglenker war am Steuer eingenickt.

Der 19-jährige Autolenker geriet um 17.30 Uhr in der Rechtskurve auf der Passhöhe auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Auto, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Der 78-jährige Lenker und seine Beifahrerin wurden ebenso wie der Unfallverursacher leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der in den Unfall involvierte Volvo.

Der in den Unfall involvierte Volvo.

Nach ersten Aussagen dürfte der 19-Jährige am Steuer eingeschlafen sein. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab und verzeigte ihn an die Staatsanwaltschaft.

Die Polizeibilder vom Januar:

Meistgesehen

Artboard 1