Statt es zu schieben oder zu fahren, trug der 29-Jährige das Fahrrad nach dem Aussteigen aus dem von Koblenz kommenden Zug weiterhin auf den Schultern. Dies erregte die Aufmerksamkeit einer Zollstreife, die den Mann kontrollieren wollte.

Der Mann warf seinen Rucksack in ein Gebüsch und stellte das Fahrrad ab. Den Beamten war schnell klar, warum der Mann das E-Bike trug. Es war immer noch mit einem Fahrradschloss am Rad gesichert.

Im Rucksack fanden die Zollbeamten einen grossen Bolzenschneider und einen Seitenschneider. Mit diesen Werkzeugen hatte der Mann vergeblich versucht, das Schloss zu knacken. Zudem führte der Dieb eine geringe Menge Marihuana mit.

Die Drogen, das Werkzeug und das Fahrrad wurden beschlagnahmt. Den Fahrraddiebstahl dürfte der Mann gemäss Angaben des Polizeipräsidiums Freiburg vom Mittwoch in der Schweiz begangen haben. Die deutsche Polizei ermittelt.

Aktuelle Polizeibilder vom Oktober: