2016 erschien noch das Buch «Muhammad Ali, Zürich, 26. 12. 71», das eine eindrückliche Episode im Schaffen von Eric Bachmann zum Inhalt hatte. Ende 1991 weilte der bedeutende Schwergewichtsboxer Muhammad Ali, neun Monate nach seiner legendären Niederlage gegen John Frazier, einige Tage in Zürich und schlug am zweiten Weihnachtstag im Hallenstadion den Deutschen Jürgen Blin.

Der Fotograf Eric Bachmann hatte Ali während dessen ganzen Aufenthalts begleitet, auch vor dem Fight – etwa beim Training im Wald auf dem Dolder und beim Kauf von Raichle-Wanderschuhen an der Landstrasse. Das Grossereignis und seine nahe Begegnung mit dem Mann, der 1999 vom Internationalen Olympischen Komitee zum «Sportler des Jahrhunderts» gewählt wurde, dokumentiert Bachmann auf 179 Schwarz-weiss-Abbildungen und 15 Farbfotos im Buch.

Ab 1959 war Eric Bachmann am Aufbau der Fotoabteilung des damaligen Schweizer Fernsehens DRS beteiligt, 1962 machte er sich selbstständig. Während mehr als 50 Jahren belieferte er schliesslich als freier Fotograf Magazine, Illustrierte und Zeitungen mit Bildern zu Politik und Kultur.

Seine Fotos sammelten sich ausserdem in Büchern wie "Leutschenbach Karambuli" (2001) über die schweizerische TV-Prominenz oder "Muhammad Ali, Zürich, 26.12.1971" (2014) über das Zürcher Gastspiel des 2016 verstorbenen US-Boxers. (sda/az)

Auf seiner Webseite finden Sie zahlreiche eindrückliche Bilder aus seinem Schaffen.