Muhen

Zwei Verletzte nach einer Frontalkollision – ein Lenker war zuvor kurz eingeschlafen

Kurz vor 7 Uhr sind am Samstagmorgen in Muhen zwei Autos frontal ineinandergesteossen, ein drittes Fahrzeug wurde dabei ebenfalls beschädigt. Die Lenker der beiden Autos wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Samstag kurz vor 7 Uhr in Muhen auf der Suhrentalstrasse. In einem Suzuki war ein 34-jähriger Mann in allgemein Richtung Hirschthal unterwegs, als sein Wagen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden BMW. In der Folge kollidierte dieser zusätzlich mit einem ebenfalls korrekt fahrenden Lastwagen.

Die beiden Autolenker verletzten sich leicht bis mittelschwer und wurden ins Spital gebracht. Der Lenker des Lastwagens blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 40'000 Franken.

Gegenüber der Polizeipatrouille gab der Suzuki-Lenker an, kurz eingeschlafen zu sein, worauf er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Autolenker den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Aktuelle Polizeibilder vom November 2019:

Meistgesehen

Artboard 1