Feuerwehreinsätze

Drei Hausbrände im Aargau innerhalb von nur sechs Stunden

In Mülligen brach am Dienstag während Arbeiten auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus.

In Mülligen brach am Dienstag während Arbeiten auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus.

Am Dienstag brachen in Mülligen, Unterkulm und Kölliken Feuer in Häusern aus. Es wurde niemand verletzt. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Zum ersten Brand kam es in Mülligen. Um 12 Uhr, während Arbeiten auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses verrichtet wurden, brach ein Brand aus. Während den Löscharbeiten, die rund zwei Stunden dauerten, musste die Verbindungsstrasse Mülligen–Windisch gesperrt werden, teilt die Kantonspolizei mit. Der Schaden dürfte mehrere tausend Franken betragen.

Kurz vor 14 Uhr musste die Feuerwehr an die Seilserstrasse in Kölliken ausrücken. Der Brand im Schlafzimmer eines Einfamilienhauses konnte rasch gelöscht werden. Hier beläuft sich der Sachschaden laut ersten Schätzungen auf rund 30'000 Franken.

Zirka zwei Stunden später wurde die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse
in Unterkulm gerufen: Im Heizungsraum entwickelte sich starker Rauch.  Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Franken geschätzt.

In allen drei Fällen wurde niemand verletzt. Die Kantonspolizei Aargau nahm die Ermittlungen zu den jeweiligen Brandursachen auf. (kob)

Aktuelle Polizeibilder Oktober

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1