Muhen
Das Publikum klatschte beim Jahreskonzert mühelos den 7/4 Takt

Die Musikgesellschaft Muhen präsentierte ein buntes Spektrum an Unterhaltungsmusik mit Swing und Rock. Bloss das Ende des Konzerts war mit dem Müheler-Marsch ganz traditionell.

Sibylle Haltiner
Drucken
Teilen
Immer wieder begeisterten einzelne Register mit anspruchsvollen Soli. Sibylle Haltiner

Immer wieder begeisterten einzelne Register mit anspruchsvollen Soli. Sibylle Haltiner

Wer kann einen 7/4-Takt klatschen? Alle Besucher der Jahreskonzerte der Musikgesellschaft Muhen. Der Moderator und Sänger Markus Kohler hat dies dem Publikum gezeigt, das sofort begeistert mitmachte und so einen Part im Stück «Music was my first love» übernahm, in welchem Kohler als Sänger auftrat und Thomas Hediger an der Gitarre brillierte.

Das dreistündige Jahreskonzert der MG Muhen stand unter dem Titel «Concert 2013» und deckte einen breiten Teil des Unterhaltungsmusik-Spektrums ab. Unter der Leitung von Heinz Müller spielten die Musikanten den ersten Teil, «MGM in Concert», in Konzertaufstellung und begeisterten das Publikum mit «Pirates of the Caribbean» oder «Music without Borders». Der volle Klang und die präzise Spielweise der über 60 Musikantinnen und Musikanten liessen das Konzert von Anfang an zu einem richtigen Klangerlebnis werden. Für langjährige Zugehörigkeit zum Verein wurden verschiedene Mitglieder mit dem Marsch «Melodie und Harmonie» geehrt.

Zu ihrem ersten Auftritt kamen die neun Schülerinnen und Schüler der Jugendmusik, die erst seit einem Jahr besteht. Mit «On my Way» und «Soul Bossa Nova» zeigten sie ihr Können. Und natürlich durfte ein Auftritt der Tambouren Oberentfelden-Muhen (TOM) nicht fehlen. Für die Konzertteile zwei, «Best of Swing», und drei, «Pop und Rock», formierten sich die Musikanten im Big-Band-Stil und Dirigent Heinz Müller trug den hellen Blazer des Bandleaders. Elektrische Gitarre, Bass und Piano unterstützten die Blasmusik «Pennsylvania 6-5000», «In the Mood», «Smooth Criminal», «The Loco Motion» und einige Stücke mehr trug die MGM vor, wobei immer wieder verschiedene Musikanten oder einzelne Register mit Soloeinlagen das Publikum begeisterten. So zum Beispiel Sandro Brunner mit dem Schlagzeug oder Markus Brunner, Markus Huber, Daniel Eichenberger oder Silvia Madlinger auf der Trompete beziehungsweise dem Saxofon.

Moderator Markus Kohler verlieh dem Konzert als Sänger in Stücken wie «Just a Gigolo» das I-Tüpfelchen und riss, unterstützt vom MGM-Chor, vor allem mit «Heimweh» das Publikum mit. Traditionellerweise endete das Konzert mit dem Müheler Marsch.

Weitere Konzerte finden am 18. und 19. Januar statt, wobei es nur am Freitag noch freie Plätze hat. www.mgmuhen.ch.

Aktuelle Nachrichten