Brittnau
Spritztour mit Papas Auto endet mit Unfall

Ein 18-Jähriger - ohne Führerschein - prallte am Samstagmorgen in Brittnau gegen einen Brunnen. Verletzt wurde niemand.

Aimee Baumgartner
Merken
Drucken
Teilen
Beim Unfall entstand ein hoher Sachschaden.

Beim Unfall entstand ein hoher Sachschaden.

Bild: zvg / Polizei AG

Eigentlich wollte er nur einen Ausflug mit dem Auto seines Vaters machen. Doch es kam anders. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, hörten Anwohner in Brittnau kurz nach 4.30 Uhr in der Früh einen Knall. Sie meldeten der Polizei, dass an der Dorfstrasse in Brittnau ein Auto verunfallt war.

Der Range Rover sei von der Strasse abgekommen und mit grosser Wucht gegen einen steinernen Brunnen geprallt. Die Anwohner hätten gemeldet, dass vier Personen involviert waren - als die Polizei eintraf sei aber nur der 18-jährige Sohn des Autobesitzers anwesend gewesen. Es gab zu, das Auto seinen Vaters gefahren zu haben, obschon er gar keinen Führerschein besitze. Die anderen drei jugendlichen Mitfahrer konnten wenig später von der Polizei ermittelt werden, heisst es in der Mitteilung der Polizei weiter.

Verletze habe es keine gegeben, es entstand jedoch ein grosser Sachschaden. Aufgrund des Verdachts auf Drogeneinfluss habe die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm beim 18-Jährigen eine Blut- und Urinprobe angeordnete. Angaben zum Resultat machte die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt keine.