Reinach
Aufstieg in die höchste Liga: Wyna Garage baut für 800'000 Franken neuen Showroom

Die Wyna Garage Reinach expandiert. Für 800'000 Franken baut die Hacienda Immoblien AG einen neuen Showroom – und steigt damit auch bei Ford gross ein.

Rahel Plüss
Drucken
Die Überdachung wird abgebrochen, auf dem Parkplatz entsteht ein Showroom. rap

Die Überdachung wird abgebrochen, auf dem Parkplatz entsteht ein Showroom. rap

Rahel Plüss

Ein grosser Player vom Aargauer Garage-Gewerbe gibt Gas. Die Reinacher Wyna Garage (ehemals Garage Christen) baut an der Sandgasse für 800 000 Franken einen neuen, luxuriösen Auto-Showroom und zusätzliche Büros. Die Geschäfte laufen gut. So gut, dass die bei der Übernahme neu erstellten Räumlichkeiten nach drei Jahren schon wieder zu klein geworden sind.

Hinter der Expansionsvorhaben steht die Firma Hacienda Immobilien AG, der auch die Aare-Touring Garage in Aarau und die Wyna Garage in Menziken gehören, und die schweizweit eine von lediglich zehn A-Vertreterinnen der Marke Renault ist. Inhaber Gustav Faes hat die Geschicke der Garagen in die Hände seiner «Jungmannschaft», wie er sagt, gegeben. Sohn Mischa Faes führt die Aare-Touring Garage Aarau, Schwiegersohn Roger Faes die Wyna Garage in Menziken – und seit gut drei Jahren auch das gleichnamige Geschäft in Reinach, wobei ihn dort Christoph Schmutz als Betriebsleiter und Verkäufer vertritt.

Renaults werden in Reinach keine verkauft. Die Wyna Garage führt die Marke Ford exklusiv. Der Neubau erlaubt auch hier einen Aufstieg in die höchste Liga der Autoverkäufer, auch wenn es davon mit schweizweit 52 im Vergleich zu Renault deutlich mehr Anbieter gibt.

Der neue, 500 Quadratmeter grosse Showroom, für den im Moment das Baugesuch aufliegt, bietet Platz für zehn bis zwölf Neuwagen. Geplant ist auch eine Ecke, die auf die Präsentation von Vignale, der Luxus-Linie von Ford ausgerichtet ist – mit Sitzlounge und Konfigurator (grosses Tablet) für die Autoträume. «Mein Ziel ist es, Haupthändler zu bleiben», sagt Roger Faes auf Anfrage. Er sei top motiviert und auch guten Mutes. Die Zeichen stehen gut. Als Ford-Vertreter steht er in der Region allein auf weiter Flur. Nach nur drei Jahren verkauft er bereits rund 100 Neuwagen jährlich.

Neben dem Showroom entstehen zusätzliche Büros und die Werkstatt wird auch ausgebaut. Ziel ist, nachher alle anfallenden Arbeiten vor Ort erledigen und nicht mehr wie bis anhin zwischen Reinach und Menziken hin und her jonglieren zu müssen.

Aktuelle Nachrichten