Lenzburg
Zwei Bewerberinnen aus Möriken: Kampfwahl um Bezirksrichter-Amt

Drucken
Beim Bezirksgericht Lenzburg kommt es zu einer Kampfwahl.

Beim Bezirksgericht Lenzburg kommt es zu einer Kampfwahl.

Elia Diehl

Zwei Frauen wollen Nachfolgerin von Luca Cirigliano (37, SP), dem einst jüngsten Bezirksrichter, werden – und beide wohnen in Möriken. Anfang Dezember präsentierte die SP Kathrin Eichenberger Bryner (57) als Kandidatin. Gestern zogen die Grünliberalen nach: Sie steigen mit Claudia Betsche (44) ins Rennen. «Wir sind überaus glücklich, mit Claudia Betsche eine sehr kompetente und kommunikativ starke Rechtsanwältin für die Wahl in dieses anspruchsvolle Amt zur Verfügung stellen zu können», erklärt Parteipräsident Lukas Baumann. Claudia Betsche ist Mutter von zwei Kindern. Sie ist im Stab eines international tätigen Unternehmens und arbeitete unter anderem als Gerichtsschreiberin an einem Bezirksgericht und im Rechtsdienst eines Schweizer Grossunternehmens.

Kathrin Eichenberger Bryner war Gesamtleiterin eines Justizheimes für weibliche Jugendliche. Seit März 2017 führt die Psychologin teilzeitlich eine ökumenische Eheberatungsstelle in Wohlen. (uhg)

Aktuelle Nachrichten