Kantonsstrasse

Frisch sanierte Kantonsstrasse: «Wie auf einem Schiff bei Wellengang»

Uneben: Neu sanierter Belag zwischen Seon und Schafisheim.

Uneben: Neu sanierter Belag zwischen Seon und Schafisheim.

Der Kanton Aargau verhandelt mit der zuständigen Baufirma Implenia, wie der unebene Belag auf der Kantonsstrasse Schafisheim–Seon zu flicken ist. Derweil beschweren sich Autofahrer über unruhige Fahrten.

Der Ärger bei Aargauer Autofahrern ist nicht verraucht: Der unebene Belag auf der neu sanierten Kantonsstrasse zwischen Seon und Schafisheim gibt auch rund eineinhalb Monate nach Wiedereröffnung zu reden.

«Wann wird die neue Wellenpiste endlich ausgebessert?», fragt etwa az-Leser Peter Horlacher in einem Leserbrief. Die Fahrt mit dem Auto beschreibt er als ständiges Auf- und Abschaukeln – «wie auf einem Schiff bei Wellengang».

Auch andere Autofahrer beschweren sich über unruhige Fahrten auf dem neu sanierten Abschnitt, der am 31. Juli und damit zehn Tage früher freigegeben werden konnte, als ursprünglich geplant.

Implenia bestätigt Unebenheiten

Das Problem ist beim Kanton bekannt. Die Messungen sind inzwischen abgeschlossen. Der sanierte Belag weist Unebenheiten auf, die ausserhalb der Toleranzgrenze liegen. Die verantwortliche Baufirma Implenia hat ebenfalls nachgemessen – und ist zumindest teilweise zu den gleichen Ergebnissen gekommen.

Derzeit laufen Gespräche zwischen Vertretern von Implenia und Kanton.«Wir diskutieren, wie sich die Abweichungen von der Norm beheben lassen», sagt Sibylle Hunziker, Leiterin Sektion Strasse I beim Kanton Aargau.

Es geht um hohe Summen: Der genehmigte Kredit für die Sanierung belief sich auf 4,3 Millionen Franken. Beim Kanton will man sich nicht dazu äussern, ob nun ein Rechtsstreit drohen könnte. Sibylle Hunziker gibt sich optimistisch: «Ich gehe davon aus, dass wir im September eine Lösung finden werden.»

Wie diese aussehen könnte, ist allerdings noch unklar. Ob, wann und wie lange die Strasse erneut für Bauarbeiten gesperrt werden muss, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Meistgesehen

Artboard 1