Snacks

«Zweifel» steigert Umsatz: Schweizer assen 167 Tonnen mehr Chips aus dem Aargau

Fettes Jahr hinter sich: Zweifel Chips (Symbolbild)

Fettes Jahr hinter sich: Zweifel Chips (Symbolbild)

Die Zweifel Pomy-Chips AG blickt trotz intensiven Wettbewerbs auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. Der Chips- Produzent aus Spreitenbach verkaufte im letzten Jahr 6382 Tonnen Chips - 167 Tonnen mehr als im Vorjahr.

Der Aargauer Chips-Produzent «Zweifel» aus Spreitenbach verkaufte im letzten Jahr 6382 Tonnen Chips – das sind 167 Tonnen mehr als im Vorjahr.

Der Verkauf von Snacks stieg von 1744 Tonnen auf 1917 Tonnen, wie Zweifel am Freitag mitteilte. Der Umsatz kletterte von 203,2 Millionen Franken auf 208,3 Millionen Franken. Der Wettbewerbsdruck habe bei Waren und Chips deutlich zugenommen.

Kartoffeln von 400 Schweizer Bauern

Hersteller aus dem Ausland würden dabei vom schwachen Euro und den markant tieferen Kosten für Kartoffeln, Öl und Arbeitslöhne profitieren, hielt Zweifel fest. Zweifel bezieht zur Hauptsache Kartoffeln von 400 Schweizer Bauern.

Auch das Sonnenblumenöl stammt zu einem grossen Teil aus Schweizer Produktion. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg um 4 Personen auf 386. Im laufenden Jahr will Zweifel das Investitionsprogramm am Standort Spreitenbach fortführen. (sda/sha)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1