Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau stoppte am Freitag, kurz vor 18 Uhr, in der Autobahnausfahrt Neuenhof einen Renault, welcher mit vier Männern besetzt war. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte mutmassliches Einbruchswerkzeug aufgefunden werden. Zudem wies sich ein Insasse, ein 32-jähriger Albaner, mit einem gefälschten Ausweis aus.

Die vier Männer im Alter von 27 bis 35 Jahren, welche aus Italien und Albanien stammen, wurden für die weiteren Abklärungen vorläufig festgenommen.

Wie sich bei den ersten Ermittlungen herausstellte, hatten die Tatverdächtigen im Bezirk Zurzach einen vorübergehenden Aufenthaltsort bezogen.

Anlässlich der durch die zuständige Staatsanwaltschaft angeordneten Hausdurchsuchung fanden die Polizisten Schmuck und Bargeld von einigen tausend Franken. «Es dürfte sich dabei allenfalls um Deliktsgut aus Vermögensdelikten handeln», schreibt die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung und beantragt beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft. (kpa)