Im Strafverfahren um die zwei am 24. September 2016 bei Aarburg entdeckten, ertränkten Hunde kommt es am 3. Mai zur Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Zofingen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm erhob gegen die beiden Beschuldigten unter anderem Anklage wegen mehrfacher Tierquälerei und falscher Anschuldigung.

Hunde in der Aare ertränkt – das sagen Polizeisprecher, Spaziergänger und Hundehalter. (TeleM1, 26.9.2016)

TeleM1 aktuell vom 26. September 2016: Hunde in der Aare ertränkt – das sagen Polizeisprecher, Spaziergänger und Hundehalter.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat im Dezember 2017 gegen einen 37-jährigen Portugiesen und dessen 33-jährige Ehefrau Anklage erhoben: Unter anderem wegen mehrfacher Tierquälerei und falscher Anschuldigung. Für die Beschuldigte fordert die Staatsanwaltschaft eine bedingte Freiheitsstrafe von 12 Monaten und eine Busse von 2000 Franken. Die Anträge für den Beschuldigten wird die Staatsanwaltschaft an der Hauptverhandlung bekannt geben.