Am frühen Sonntagmorgen um 00.30 Uhr erfasste die Kantonspolizei Aargau auf der A2, Höhe Gemeindegebiet Brittnau, einen MercedesBenz, der mit 222 km/h Richtung Luzern raste. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt dies somit eine strafbare Überschreitung von 95 km/h.

Wie Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, mitteilt, wurde der strafbare Lenker noch in der gleiche Nacht von der Luzerner Polizei angehalten. Der 24-jährige Schweizer wurde der Kantonspolizei Aargau zugeführt und vorläufig festgenommen. 

Rasertatbestand erfüllt

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnet nun eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes ("Rasertatbestand"). Das Auto des 24-Jährigen wurde beschlagnahmt, dem Lenker der Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde abgenommen.

Die aktuellen Polizeibilder: