Bei der Kantonsstrasse K 444 zwischen Mettau und Wil muss noch der Deckbelag eingebaut werden. Die Belagsarbeiten beginnen am Mittwoch, 13. September und dauern voraussichtlich zwei Tage. In dieser Zeit müssen die Strasse gesperrt und eine Umleitung eingerichtet werden. Dies schreibt das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt in einer Mitteilung.

Zwischen Mettau und Wil wird seit eineinhalb Jahren gebaut. In dieser Zeit wurde ein neuer Strassenaufbau erstellt und die Strasse einheitlich auf sieben Meter verbreitert. Für die Verbreiterung waren diverse Stützbauwerke in Form von Steinkörben und vor allem aufwändige Bankettsicherungsmassnahmen (Vernagelungen) auf fast der ganzen Länge notwendig. Als Abschluss der intensiven Bauarbeiten folgen nun die Deckbelagsarbeiten auf der gesamten Strecke. Im Anschluss an die Belagsarbeiten werden dann die restlichen Abschlussarbeiten – wie Inseleinbauten, Signalisation und Markierungsarbeiten – erledigt.

Postautoverkehr nach Fahrplan

Für die Deckbelagsarbeiten muss die Kantonsstrasse zwischen Mettau und Wil für den Verkehr komplett gesperrt werden. Es wird eine Umleitung über Gansingen, Bürersteig, Hottwil signalisiert. Die Sperrung beginnt am Mittwoch, 13. September, morgens um 4 Uhr und dauert voraussichtlich bis zum Freitag, 15. September, morgens um 8 Uhr. Die Arbeiten erfordern warme und trockene Verhältnisse. Eine Verlängerung der Bauzeit um einzelne Tage ist witterungsbedingt deshalb möglich. Das Postauto verkehrt während den ganzen Belagsarbeiten normal nach Fahrplan. (AZ)