Sport

Spiel, Satz, Sieg fürs Fricktal: Viele Gemeinden ehren ihre erfolgreichen Sportler

Fricktaler Sportler wie OL-Läufer ­Matthias Kyburz, Schwimmer Yannick Käser oder Para-Tischtennis-Spieler Silvio Keller sorgen mit ihren Top-Leistungen auch zu Hause für Begeisterung – und Stolz.

Diese Leistungen würdigt rund ein Drittel der Gemeinden mit einer Ehrung, meist an der Gemeindeversammlung oder am Neujahrsapéro. Dies zeigt eine Umfrage der AZ unter den 32 Gemeinden der Bezirke Laufenburg und Rheinfelden.

Seit 2011 beispielsweise werden in Wallbach sportliche Erfolge sowie erfolgreiche Resultate an Berufsmeisterschaften an der Gemeindeversammlung gewürdigt. «Ziel ist es, der breiten Bevölkerung die sportlichen oder beruflichen Leistungen – insbesondere von Jugendlichen – bekannt zu machen», sagt Gemeindeschreiber Thomas Zimmermann. Für Podestplätze gibt es im 1. Rang 300, im 2. Rang 200 und im 3. Rang 100 Franken. In diesem Jahr werden Tyler Aerni, der am UBS-Kids-Cup-Final Zweiter wurde, und Silvio Keller, der an der Para-Tisch­tennis-EM Dritter wurde, geehrt.

In Mumpf, das seine erfolgreichen Sportler seit 2002 ehrt, kommt in diesem Jahr Yannick Käser gross heraus. Der Schwimmer wird für seine Titel­gewinne bei den Schweizer Meisterschaften geehrt.

Spezielle Leistungen von Personen, die in Möhlin wohnen, würdigt die Gemeinde jeweils am Neujahrsapéro. «Die Ehrung soll als Anerkennung für die sympathische Präsentation der Gemeinde Möhlin nach aussen betrachtet werden», sagt Gemeindeschreiber Marius Fricker. Die Stelle Kultur- und Standortmarketing verfolge während des Jahres die Ereignisse in der Presse und habe regen Kontakt zu den Vereinen, erklärt Fricker das Vorgehen.

In Laufenburg werden die Sportler seit 2015 im Rahmen der Hela geehrt. Erfolgreiche Sportler eines Vereins würden für Laufenburg grosse Ehre einlegen, wenn sie an nationalen Wettkämpfen einen Podestplatz erobern, erklärt Gemeindeschreiber Marco Waser. «Diese jungen Talente verdienen unseren Respekt und eine entsprechende Würdigung.»

In Zeiningen wurden erfolgreiche Sportler im letzten Jahr zum ersten Mal geehrt. Dies als «Wertschätzung von herausragenden Leistungen», wie Gemeindeschreiberin Sheena Heinz sagt. Wer in diesem Jahr geehrt wird, steht noch nicht fest; die Gemeinde hat diese Woche die Bevölkerung nochmals dazu aufgerufen, Personen bis am 27. November zu melden, die bei Schweizer, Europa- und Weltmeisterschaften einen Podestplatz belegt haben.

Ebenfalls noch offen ist, wer am Neujahrsempfang in Stein geehrt wird. Neben «herausragenden sportlichen Leistungen» werden seit einigen Jahren auch «sporadisch Menschen für ihr Lebenswerk oder ihre Verdienste zum Wohl der Gemeinde geehrt», sagt Gemeindeschreiber Sascha Roth. Bereits geehrt hat Herznach seine Steinstösser, die an den Schweizer Meisterschaften einmal mehr die Medaillen reihenweise eingesackt haben. In Mettauertal gibt es zwar keine institutionalisierte Sportlerehrung. Im Ermessen des Gemeinderats würden aber Einwohner für ausserordentliche Leistungen geehrt.

Kaiseraugst spricht Beiträge für erfolgreiche Sportler

Ähnlich tönt es aus Ueken. Auch hier gibt es keine speziellen Sportlerehrungen. «Wenn der Gemeinderat von besonderen Leistungen erfährt, werden diese in einem persönlichen Schreiben und/oder im ‹Quartalsblättli› der Gemeinde geehrt», sagt Anton Meier, Gemeindeschreiber a. i. Gipf-Oberfrick erwähnt die Sportler aus dem Dorf jeweils in der Dorfzeitung, die viermal im Jahr erscheint. In der Dezember-Ausgabe sei niemand speziell vorgesehen, sagt Gemeindeschreiber Urs Treier.

In Kaiseraugst spricht der Gemeinderat Beiträge für ausserordentliche nationale Einzel- und Mannschaftsleistungen in unterschiedlichen Bereichen. «Dieses Jahr waren es das Damen-Swiss­curling-Team, das Weltmeister wurde, und Cedric Wenger, der an der Schweizerischen Physikolympiade in Aarau die Bronzemedaille ­geholt hat», sagt Sabine Schär, stellvertretende Gemeindeschreiberin. Das Curling-Team kam zum Zuge, weil ­Nationalcoach Manuela Netzer in ­Kaiseraugst wohnt.

Autor

Thomas Wehrli

Thomas Wehrli

Meistgesehen

Artboard 1