Eiken

Seitlich-frontaler Zusammenstoss – zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden

Die Suzuki-Fahrerin sowie eine Mitfahrerin im Opel klagten über Schmerzen und mussten in der Folge durch die Ambulanz ins Spital geführt werden. (Archivbild)

Die Suzuki-Fahrerin sowie eine Mitfahrerin im Opel klagten über Schmerzen und mussten in der Folge durch die Ambulanz ins Spital geführt werden. (Archivbild)

Gestern Donnerstag stiessen in Eiken zwei Autos in einem Einmündungsbereich zusammen. Zwei Personen mussten ins Spital geführt werden. Der Sachschaden beträgt zirka 15'000 Franken.

Eine 28-jährige Deutsche fuhr am Donnerstagabend um zirka 17.45 Uhr mit ihrem Suzuki auf der Hauptstrasse in Eiken in Richtung Stein. Gleichzeitig fuhr ein 39-jähriger Nordmazedonier mit seinem Opel von der Laufenburgerstrasse herkommend und beabsichtigte, nach links in die Hauptstrasse abzubiegen.

In der Folge stiessen die beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich seitlich-frontal zusammen. Regionalpolizei sowie Kantonspolizei rückten an den Unfallort aus. Die Suzuki-Fahrerin sowie eine Mitfahrerin im Opel klagten über Schmerzen und mussten in der Folge durch die Ambulanz ins Spital geführt werden.

Der Sachschaden dürfte zirka 15'000 Franken betragen. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab.

Aktuelle Polizeibilder vom März 2020:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1