Fricktal
Seelsorgeverband sucht Gastfamilien für jugendliche Christen

Vom 28. Dezember bis 1. Januar werden zehn- bis fünfzehntausend junge Christinnen und Christen aus Europa und anderen Kontinenten für das europäische Taizé-Jugendtreffen in Basel erwartet.

Drucken
Teilen
Zehn- bis fünfzehntausend junge Christinnen und Christen aus Europa suchen einen Platz zum Schlafen.

Zehn- bis fünfzehntausend junge Christinnen und Christen aus Europa suchen einen Platz zum Schlafen.

Der Seelsorgeverband Tierstein mit den Gemeinden Frick, Gipf-Oberfrick, Wittnau, Wölflinswil, Oberhof und Oeschgen will mindestens 50 Schlafgelegenheiten anbieten und sucht daher Gastfamilien. Es sollten mindestens zwei Personen in einer Gastfamilie einen Platz finden. Die Gastgeber sollten den Gästen ein Frühstück anbieten. Ein Bett brauchen die Teilnehmenden nicht, da sie selbst eine Matte und einen Schlafsack mitbringen. Von 8 bis 22 Uhr sind die Jugendlichen ausser Haus und nehmen am Programm des Taizé-Jugendtreffen teil.

Am Sonntag, 22. Oktober, 10.30 Uhr, wird in der Kirche in Gipf-Oberfrick die Festmesse zum Patrozinium mit anschliessender «Teilete» im Pfarreiheim gefeiert. Dabei werden zwei Vertreterinnen aus Taizé über das Jugendtreffen informieren. Am Nachmittag wird das Musical «Die verloreni Stimm» vom Jugendchor Gipf-Oberfrick aufgeführt. Am Sonntag, 29. Oktober, 18 Uhr, findet in der Kirche in Wittnau ein Taizé-Abendgebet statt.

Besonders hervorzuheben ist am 31. Dezember, 23 Uhr, das Gebet für den Frieden in der Kirche in Gipf-Oberfrick. Anschliessend werden dort alle Pfarreiangehörigen und alle Gastfamilien zum «Fest der Nationen» und zur Neujahrsfeier eingeladen. Am 1. Januar findet am Morgen ein Abschlussgottesdienst in Wittnau statt. (az)

Aktuelle Nachrichten