Frick
Schule trifft Wirtschaft: Bei der Tischmesse erhielten Schüler einen Überblick über Lehrberufe

31 Betriebe aus der Region, die Lehrstellen anbieten, kamen zur zweiten Tischmesse im oberen Fricktal in die Schule Ebnet.

Drucken
Teilen
Die Jugendlichen erhielten an der Tischmesse Informationen aus erster Hand.

Die Jugendlichen erhielten an der Tischmesse Informationen aus erster Hand.

zvg

In entspannter Atmosphäre nahmen sich Betriebsleiter, Angestellte und Lernende aus den unterschiedlichsten Branchen an der Tischmesse persönlich Zeit für die Jugend und deren Eltern.

Sie zeigten ihren Beruf, sprachen mit Interessierten und beantworteten alle Fragen, die den künftigen Lernenden und deren Eltern unter den Finger brennen. Hier konnten Schüler und Schülerinnen einen Überblick über die Vielfalt der Berufe und Betriebe der Region bekommen. Sie konnten erste Kontakte knüpfen oder sogar eine Schnupperlehre einfädeln und so erste Schritte auf dem Weg in die Berufswelt machen.

Mehr Branchen vertreten

Die Zeiten, in denen man als Unternehmen darauf wartete, dass die Lernenden, die man haben will, von ganz alleine kommen, sind vorbei. Der Rückgang von Lernenden zeigt, dass es wichtig ist, den Schülern aufzuzeigen, dass der Weg über eine Berufslehre ein vielversprechender Weg zum Erfolg ist. Die Ansprüche in der Berufswelt sind gestiegen, die Entwicklungsmöglichkeiten aber auch.

«Wir wollen die jungen Menschen packen und motivieren für das regionale Gewerbe. Es gibt ein ungeheures Potenzial in unserer Region. Wir wollen gute künftige Arbeitskräfte und sind auch bereit, dafür etwas zu tun», sagt Patrick Uebelmann von der Firma Stöckli Gartenbau AG, der auch im Projektteam «Schule trifft Wirtschaft» an der Organisation dieses Anlasses mitgearbeitet hat.

«Ein schöner Erfolg», sagt Lothar Kühne, Schulleiter der Oberstufe Frick, «Es sind wiederum neue Anbieter dazugekommen, sodass noch mehr Branchen vertreten sind, und auch die Besucherzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr wieder gesteigert.»

Die Tischmesse ist eine von mehreren Veranstaltungen des Projekts «Schule trifft Wirtschaft» in Zusammenarbeit zwischen den Oberstufen des oberen Fricktals (Kreisschule Laufenburg, Oberstufe Gipf-Oberfrick, Oberstufe Frick und der Schulsozialarbeit), dem Gewerbe Region Frick-Laufenburg, dem Gewerbeverein Staffeleggtal sowie L-Plus. (AZ)

Aktuelle Nachrichten