Etzgen

Schule Mettauertal wird mit dem Naturschutzpreis 2015 ausgezeichnet

Stolz halten die beiden Schülerinnen den an die Schule Mettauertal überreichten Naturschutz-Wanderpreis des VONV.

Stolz halten die beiden Schülerinnen den an die Schule Mettauertal überreichten Naturschutz-Wanderpreis des VONV.

Der Verband Oberfricktalischer Natur- und Vogelschutzvereine hat die Schule Mettauertal mit dem Naturschutzpreis ausgezeichnet.

«Die Vorfreude auf Weihnachten ist riesig», meinte Schulleiter Olivier Inhelder bei der Begrüssung der Schülerinnen und Schüler und der grossen Gästeschar. Natürlich freue man sich auf Geschenke materieller Art. Ein Geschenk könne man aber auch geben in Form eines aufmunternden Wortes oder eines freundlichen Lächelns.

Ein Geschenk ganz besonderer Art durfte am Dienstag die Schule Mettauertal vom Verband Oberfricktalischer Natur- und Vogelschutzvereine (VONV) entgegennehmen: den Naturschutzpreis 2015.

Naturwerte näher gebracht

Die Laudatio hielt VONV-Vorstandsmitglied Urs Leber. Die Schule Mettauertal habe sich im laufenden Schuljahr intensiv mit dem Jahresthema «Im Jurapark dehei» auseinandergesetzt.

Den Schülern seien Naturwerte der einheimischen Region näher gebracht worden, erläuterte Leber. Themenbereiche wie Fledermäuse, die Steinkrebse im Mettauertal, aber auch besondere Gesteine habe man an der Schule vertieft vermittelt.

Die Schülerinnen und Schüler hätten sich aber nicht mit dem theoretischen Wissen begnügen müssen, vielmehr durften diese auch direkte Begegnungen mit Tieren, Pflanzen und Landschaften erleben. Diese Begegnungen mit der Natur ausserhalb der Schulstube bezeichnete der Redner als besonders wertvoll.

«Die Schule Mettauertal hat nicht nur Wissen über die Natur vermittelt, sondern sich auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten für deren Erhalt eingesetzt», war in der Laudatio weiter zu vernehmen. So hätten einzelne Schüler Fledermauskästen gebaut oder einen Schulschlussmarkt organisiert, dessen Erlös an die Steinkrebsenzucht nach Mettau ging.

Wanderpreis und Dessert

Die Auszeichnung mit dem Naturschutzpreis 2015 sei auch ein Dank dafür, dass das Thema «natürliche Vielfalt» im Unterricht einen gewichtigen Platz habe. Es sei aber auch ein Dank an jene Eltern, welche die Naturverbundenheit im häuslichen Alltag mit einbeziehen, meinte der VONV-Sprecher und schloss: «Wir gratulieren den beteiligten Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften, der Schulleitung und den Schulbehörden.» Der an Schulleiter Olivier Inhelder überreichte Wanderpreis ziert nun ein Jahr lang die Schulräume in Etzgen. Der VONV wird zudem den Schülerinnen und Schülern anlässlich der im Mai stattfindenden Lesenacht ein feines Dessert spendieren.

Seit 1998 zeichnet der VONV regelmässig Einzelpersonen und Gruppierungen mit dem Naturschutzpreis aus. Der VONV ist ein regionaler Naturschutzverband, der die einzelnen Sektionen in ihrer Arbeit unterstützt und als wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch dient. Er bietet aber auch immer wieder Kurse an. So wurd soeben ein Grundkurs Feldbotanik mit 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen.

Den Schlusspunkt unter die Übergabefeier setzten die Schülerinnen und Schüler mit kurzen, weihnachtlichen Theatersequenzen, Musik, Liedern und Gedichten.

Meistgesehen

Artboard 1