Spitzbübisch grinst Markus Obrist, Inhaber der Wein Welt Vinothek, und nimmt ein Geschlechter-Klischee auf die Schippe: «Ein Ort, an dem die Frauen in Ruhe Wein degustieren, während die Männer Schmuck und Deko auswählen.» Damit beschreibt er persiflierend den Synergieeffekt, den er sich und seine neue Geschäftspartnerin, Jolanda Amsler Bürge, erhoffen. So wird Amsler Bürge, die in ihrer Werkstatt zu Hause aus Holz und Metall Schmuckstücke und Dekoartikel entwirft, zukünftig ihre Produkte in einem Ausstellungsraum in der Vinothek von Obrist verkaufen.

«Jolanda arbeitet schon seit geraumer Zeit bei mir als Büroangestellte. Ich wusste, dass sie kunstvolle Deko-Artikel und Schmuck produziert», sagt Obrist und schiebt nach: «Weil ich in meinem Verkaufsraum noch genügend Platz hatte, habe ich gedacht, ich stelle diesen für die Produkte von Jolanda zur Verfügung.»

Amsler Bürge, die lange Jahre als Floristin arbeitete, geht es darum, Materialien durch Kreativität und Spontanität einen individuellen Touch zu verleihen, etwas Schönes und Einzigartiges zu gestalten. «Wenn ich ein schönes Objekt sehe, dann schiessen mir 100 Ideen durch den Kopf, was ich daraus gestalten könnte», erzählt sie. Beispielsweise sägt die Künstlerin Olivenholzbretter zu Würfeln, durchbohrt, feilt und lackiert sie und macht daraus Colliers oder verziert mit einem Plasmaschneider Vierkantrohre mit Muster und bietet diese als Gefässe für Teelichter an.

«Ich freue mich sehr auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden», sagt Amsler Bürge. Gelegenheit dazu hat sie bereits an der heutigen Eröffnung. «Wir rechnen mit rund 100 Gästen», sagt Obrist.

Eröffnung: Wein Welt Vinothek & Bijoux Style:

Heute, 17 bis 21 Uhr, Schulstrasse 2, Frick.