Kaisten

Rezepturen für Beton und Mörtel stammen bald aus einem neuen Labor

Das geplante Beton- und Mörtellabor der BASF in Kaisten wird anwendungstechnische Lösungen erarbeiten, wie für diesen Maurer auf einer Mehrfamilienhaus-Baustelle in Frick. – Foto: chr

Das geplante Beton- und Mörtellabor der BASF in Kaisten wird anwendungstechnische Lösungen erarbeiten, wie für diesen Maurer auf einer Mehrfamilienhaus-Baustelle in Frick. – Foto: chr

Mit der Verlagerung von Aktivitäten der BASF Construction Chemicals Europe AG von Zürich nach Kaisten wurde zum Jahresende auch die Produktion von Betonzusatzmitteln umgesiedelt. Jetzt soll am Fricktaler Standort ein neues Betonlabor gebaut werden.

Das Beton- und Mörtellabor wird in ein bestehendes Gebäude bei BASF in der Kaister Industriezone Hardmatt integriert und dazu eigens umgebaut und erweitert.

In der Gemeindekanzlei liegt noch bis zum 6. April das Gesuch öffentlich auf, aus dem hervorgeht, dass mit Baukosten von 350 000 Franken gerechnet wird.

Praxisgerechte Laboraktivitäten

Franz Kuntz von der BASF-Unternehmenskommunikation hielt gegenüber der Aargauer Zeitung auf Anfrage fest, dass in dem geplanten Beton- und Mörtellabor Experten an anwendungstechnischen Lösungen und spezifischen Rezepturen für Schweizer Kunden im Untertagbau, in der Transportbeton-, Fertigteil- und Betonwarenindustrie arbeiten.

«Auch erlaubt der Neuausbau in Kaisten die Laboraktivitäten unter Einbezug umfassender Beton- und Applikationstests praxisgerecht durchzuführen», so Kuntz.

Unterstützt werden diese regionalen Spezialisten durch globale Forschungs- und Entwicklungszentren der BASF Bauchemie in allen Regionen. «Das Beton- und Mörtellabor arbeitet an anwendungstechnischen Fragestellungen und Lösungen für Verbraucher in der Schweiz», hielt der Unternehmenssprecher weiter fest.

«Entwickelt und angewendet werden massgeschneiderte Lösungen auf Basis des gesamten Produktportfolios des Bauchemie-Geschäfts der BASF», ergänzte Franz Kuntz.

Die BASF Construction Chemicals Europe AG in Kaisten ist Bestandteil des global tätigen BASF Unternehmensbereichs Construction Chemicals. Dieser betreibt Standorte für Produktion, Vertrieb und technischen Service in über 50 Ländern.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1