Remigen/Zeihen
Zoo Hasel freut sich bereits auf Besucher – Vogelpark Ambigua öffnet trotz Erlaubnis nicht

Laut dem Bundesratsentscheid vom Mittwoch dürfen Zoos und Museen vermutlich ab dem 1. März ihre Türen für Besucher wieder öffnen. Der Zoo Hasel in Remigen bereitet mit grosser Vorfreude alles für die Wiedereröffnung vor – ganz im Gegenteil zum Vogelpark Ambigua. Der bleibt trotz Lockerungen im Corona-Winterschlaf.

Drucken
Teilen

Tele M1

(phh) Seit Ende letzten Jahres musste bereits zweimal geschlossen werden. Nun laufen im Zoo Hasel in Remigen die Vorbereitungen für erneute eine Öffnung. «Wir freuen uns, dass wir wieder aufmachen dürfen», sagt Cornelia Da Silva, Geschäftsführerin Zoo Hasel, zum Regional-TV-Sender Tele M1. Neben den Lemuren seien besonders die Geissen, die Lamas aber auch Meerschweinchen regelrechte Besuchermagnete. Sie hoffe daher, dass ab März wieder Besucher kommen, um das Loch in der Kasse zu füllen.

Im Vogelpark Ambigua in Zeihen ist allerdings noch etwas Geduld gefragt. «Im Moment brüten alle Vögel, die wir ziehen und bedroht sind», sagt Leiter Rolf Lanz. Um die Tiere dabei nicht zu stören, bleibe für diese Zeit der Vogelpark –wie jedes Jahr – etwa zwei bis drei Wochen geschlossen. Dass der Bund eine positives Signal gesetzt habe, sei entscheidend, so Lanz. Dennoch sagt er: «Wir müssen viel nachholen.» Nun werde eine Öffnung ab April angepeilt.

Ganz sicher sind die Öffnungen noch nicht, der Bundesrat will erst nächste Woche definitiv entscheiden.

Aktuelle Nachrichten