Stein

Neuer Pfarr-Administrator für die katholische Kirchgemeinde

Die Kirchenpflege der katholischen Kirchgemeinde Stein ist wieder komplett.

Die Kirchenpflege der katholischen Kirchgemeinde Stein ist wieder komplett.

Kaplan Stefan Wolo Itu ist neuer Administrator. Zudem konnte die Steiner Kirchenpflege komplettiert werden.

In den letzten Monaten wurden rund um das römisch-katholische Pfarreizentrum von Stein zahlreiche Unterhaltsarbeiten vorgenommen. Dazu zählen unter anderem der Bau eines Velounterstandes, der Einbau einer neuen Entkalkungsanlage oder die Malerarbeiten im Innenbereich.

Derzeit wird ein Grossteil der Stühle restauriert. Wie Rocco Libonati, Präsident der Kirchenpflege Stein, an der Kirchgemeindeversammlung informierte, befindet sich die Liegenschaft in einer guten Verfassung.

Zur Minimierung des Energieverbrauchs steht die Kirchenpflege in Kontakt mit einem Energieberatungsunternehmen, um weitere energetische Massnahmen am Gebäude aufeinander abzustimmen. An der Budgetversammlung 2020 soll der entsprechende Kredit dazu beantragt werden.

Der Steuerfuss bleibt im kommenden Jahr mit 16 Prozent unverändert. Der Kirchengutsverwalter Clemens Keller rechnet für das Jahr 2020 mit einem moderat wachsenden Steuerertrag.

Auf der personellen Ebene wurde Kaplan Stefan Wolo Itu zum neuen Pfarr-Administrator benannt und somit zum Nachfolger von Bischofsvikar Christoph Sterkman, der das Amt bisher interimistisch innehatte und per Ende April 2020 pensioniert wird. Das Amt ist zeitlich auf den 31. Juli 2020 beschränkt. Der weitere Fortgang ist von der Pastoralraumbildung zischen dem Seelsorgeverband Fischingertal und Eiken-Stein abhängig.

Kirchenpflege ist wieder vollständig

Weiter ist die Kirchenpflege mit der Wahl von Andrea Brizar als fünftes Mitglied des Gremiums nun wieder vollständig. Die Pfarreisekretärin Ingrid Hammer trat nach ihrer neunjährigen Tätigkeit diesen Sommer in den Ruhestand. Rocco Libonati dankte ihr für ihr Wirken. Als Nachfolgerin wurde Diana John gewählt. Sie arbeitet seit 15 Jahren als Katechetin im Seelsorgeverband Eiken-Stein.

Seit 1980 stand Melanie Buser als Aushilfssakristanin und für weitere Aufgaben für die Pfarrei im Einsatz. Sie trat am 30. Juni dieses Jahr in den Ruhestand. Als neuer Aushilfssakristan konnte Markus Schmid aus Hornussen gewonnen werden.

Das Pastoralassistententeam Christina und Berthold Kessler blickten auf das vergangene Pfarreijahr zurück. Dabei erwähnten sie wichtige Anlässe wie etwa das Kirchenpatrozinium vom 22. September mit dem Kirchenjubiläum, wo das historische Taufbuch nach dessen Renovation vorgestellt wurde, der Jugendkreuzweg mit Fischingertal, verschiedene Bussfeiern, Familiengottesdienste, Rorate-Gottesdienste mit den Schülern oder die Konzerte und Musicals des Kinder- und Jugendchores.

Ein wichtiger Programmpunkt seien zudem ökumenische Anlässe zusammen mit den reformierten Mitchristen und der Stiftung MBF. Am 5. Juni 2020 werde die Pfarrei die «Lange Nacht der Kirchen» zusammen mit der reformierten Kirche bestreiten. (fm)

Meistgesehen

Artboard 1