Rheinfelden-Möhlin

Motorradfahrer verletzt Fussgängerin auf Radweg – den Führerausweis hat er abgegeben

Ein Töfffahrer fiel durch waghalsige Manöver auf. (Symbolbild)

Ein Töfffahrer fiel durch waghalsige Manöver auf. (Symbolbild)

Ein Motorradfahrer fiel in Rheinfelden durch waghalsige Fahrmanöver auf. Er kollidierte mit zwei Fussgängern, wobei eine Person verletzt wurde und ins Spital eingeliefert werden musste. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Am Donnerstag gegen 21 Uhr fiel einer Patrouille der Regionalpolizei unteres Fricktal in Rheinfelden, an der Baslerstrasse, Nähe Salmenpark, ein Motorrad auf. Dessen Lenker befuhr mehrfach einen Kreisverkehr und dürfte danach mit überhöhter Geschwindigkeit innerorts gefahren sein. Die Polizisten beabsichtigten deshalb, das Motorrad anzuhalten, um eine Kontrolle vorzunehmen. Der Lenker der KTM fuhr jedoch weiter und führte in der Folge mehrere waghalsige Fahrmanöver aus.

Zwischen Rheinfelden und Möhlin befuhr er dann den Fahrradweg, welcher parallel zur Zürcherstrasse verläuft. Dort kam es dann zu einer Kollision mit zwei Fussgängerinnen. Der Lenker fuhr weiter, konnte durch die Polizei beim Kreisverkehr «Industrie» in Möhlin aber angehalten werden.

Eine der beiden Fussgängerinnen, eine 16-jährige Schweizerin, musste durch die Ambulanzbesatzung betreut und ins Spital eingeliefert werden.

Beim Motorradlenker handelt es sich um einen 18-jährigen Schweizer aus der Region. Er verfügt über einen Lernfahrausweis. Die Polizei nahm ihm diesen umgehend zu Handen der Entzugsbehörde ab. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat umgehend eine Strafuntersuchung wegen grober Verkehrsdelikte eingeleitet.

Aktuelle Polizeibilder

(cri)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1