Fricktal

Milder Winter: Rheinsalinen haben viel Salz an Lager

100000 Tonnen Salz. So viel fasst der Kuppelbau der Rheinsalinen im Fricktal. Derzeit lagern rund 70000 Tonnen Salz darin. Das ist viel mehr als eigentlich gewollt. Schuld ist der derzeit milde Winter, der deutlich weniger Salz frisst.

100000 Tonnen Salz fasst der Saldome2 in Riburg. Der riesige Kuppelbau wurde vor anderthalb Jahren eröffnet - als «strategisches Salzlager der Schweiz», wie es bei der Eröffnung hiess.

Wegen des bisher milden Winters wurde noch wenig Salz gebraucht und der Saldome2 ist im Moment gut gefüllt.

«Derzeit lagern im Saldome2 rund 70000 Tonnen Salz», sagte Urs Hofmeier, Geschäftsführer der Schweizer Rheinsalinen am Wochenende gegenüber dem Fernsehsender Tele M1.

Die Produktion laufe allerdings weiter: «Wir füllen den Saldome2 solange, bis der Winter kommt», so Hofmeier weiter, «wenn er nicht kommt, brauchen wir das Salz eben im nächsten Winter.»

Volle Lager bei Rheinsalinen

Volle Lager bei Rheinsalinen

Versorgungsauftrag erfüllen

Als Geschäftsführer der Schweizer Rheinsalinen habe er gerne volle Lager, so Hofmeier, schliesslich hätten die Rheinsalinen einen Versorgungsauftrag gegenüber den Kantonen, die Eigentümer der Rheinsalinen sind.

Allerdings: In nächster Zeit wird die Salzproduktion mit einer Schicht weniger arbeiten. So können die Angestellten Überzeit kompensieren.

Dass die Investition von 26 Millionen Franken in den Saldome2 vergeblich sein könnten, glaubt Urs Hofmeier nicht. «Auf mildere Winter werden auch wieder strengere Winter folgen», ist er überzeugt. (mf)

Meistgesehen

Artboard 1