Bei der Bushaltestelle Herznach Post ereignete sich am Donnerstag, kurz vor 13 Uhr, ein Auffahrunfall. Ein talwärts fahrender Lieferwagen bremste bei der Bushaltestelle ab, weil ein Postauto von dort wegfahren wollte.

Der Lenker eines hinter dem Lieferwagen fahrenden Kleintransporters bemerkte das Bremsmanöver zu spät und prallte praktisch ungebremst ins Heck des Lieferwagens. Es wurde zum Glück niemand verletzt.

An den Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden, wobei der Wagen des Unfallverursachers auf der Frontseite erheblich eingedrückt wurde. Aus dem stark havarierten Fahrzeug tropfte ein Benzin-Öl-Gemisch, das mit Ölbinder neutralisiert werden musste.

Zu grösseren Verkehrsbehinderungen kam es nicht, da der Verkehr über die Bushaltestelle geleitet werden konnte. (az)