Rheinfelden

Fertigstellung im Herbst: Das neue «Kunsti»-Gebäude nimmt Form an

Das Gebäude wird um einen Stock erhöht und modernisiert.

Das Gebäude wird um einen Stock erhöht und modernisiert.

Die Sanierung der Garderoben- und Büroräumlichkeiten schreitet voran. Die KuBa Freizeitcenter AG investiert als Betreiberin der Kunsteisbahn insgesamt 2,3 Millionen Franken. Die Fertigstellung ist für den Herbst geplant.

Das Garderoben- und Verwaltungsgebäude der Kunsteisbahn wird derzeit saniert und erweitert. Noch während der vergangenen Wintersaison begann die KuBa Freizeitcenter AG, Betreiberin der «Kunsti», mit den Vorbereitungen. So musste das ganze Gebäude ausgeräumt und einiges an Material andernorts zwischengelagert werden. Für die Verwaltung wurden ausserdem vorübergehende Arbeitsplätze in einem Baucontainer eingerichtet. Anfang März begannen dann die Bauarbeiten. Am Freitag nun konnte das Aufrichtefest gefeiert werden.

«Eine Erweiterung und Sanierung des Gebäudes waren an der Zeit», heisst es in einer Mitteilung der KuBa Freizeitcenter AG. Die Kunsteisbahn ist 1975 erstellt worden. Die Garderoben- und Büroräumlichkeiten haben sich seither kaum verändert. Nun sollen etwa grössere Garderoben und eigene Damengarderoben geschaffen sowie generell eine Modernisierung vorgenommen werden. Auch der Kassenbereich und der Verleihraum für Schlittschuhe werden vergrössert und modernisiert. Mehr Platz schafft ausserdem eine Aufstockung des Gebäudes. In der obersten Etage sollen neue Personalräume eingerichtet werden.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich laut Mitteilung auf rund 2,3 Millionen Franken. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für den Herbst geplant. Offiziell eröffnet wird die erneuerte Anlage voraussichtlich am 26. September. Die Eislauf-Saison auf der «Kunsti» wird dann am 3. Oktober gestartet. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1